Deutsche Online Glücksspiel-Verbände gewinnen an Einfluss

Deutsche Online Glücksspiel

Noch vor wenigen Jahren waren die Anbieter von Online-Glücksspiel in Deutschland völlig unorganisiert. Inzwischen schließen sich die Akteure in mehreren Verbänden zusammen. Aktuell reicht der Einfluss aber noch nicht aus, um eine tragfähige Regulierung zu erreichen.

Wirtschaft und Politik gehen oft Hand in Hand

In fast allen Branchen sind die führenden Politiker eng mit der Wirtschaft verbandelt. Die Parteien profitieren von Parteispenden. Auch die privaten Bankkonten der Berufspolitiker sind durch hochdotierte Aufsichtsratsposten und ähnliches gut gefüllt.

Wenn es um das Strukturieren der Gesetzeslage und ihrer Anwendungen geht, kommt es schonmal vor, dass die Entwürfe direkt von der Wirtschaft erarbeitet werden. So kann der politische Verwaltungsapparat etwas entlastet werden, kommentieren Kritiker des Lobbyismus in zynischem Tonfall.

Die Deutsche Automatenwirtschaft und die CDU

Es ist kein Geheimnis, dass die CDU zum Beispiel den deutschen Automatenherstellern sehr nahesteht. Zahlreiche gemeinsame Veranstaltungen der CDU mit dem Dachverband Die Deutsche Automatenwirtschaft e.V.  dokumentieren dies.

Vollkommen anders stellt sich die Lage beim Online-Glücksspiel dar. Sowohl Anbieter von Sportwetten-Webseiten als auch deutsche Online Casinos haben bei den Politikern keinen Stein im Brett. Die Politik versuchte lange, das staatliche Monopol durch Verhinderung einer Regulierung zu retten.

Noch immer kommen die privaten Internet-Anbieter in der Politik auf keinen grünen Zweig. Erst im Jahr 2019 musste zum Beispiel der beliebte Zahlungsanbieter PayPal auf Druck der Behörden jegliche Zusammenarbeit mit Online Casinos in Deutschland einstellen.

Die Internet-Anbieter organisieren sich

In dessen Lücke stoßen nun mobile Zahlungs-Apps, sodass man im Online Casino nun mit Handy-Guthaben bezahlen kann. Wir erklären, wie man im Casino mit dem Handy bezahlen kann.

Schon vor Jahren haben sich prominente Sportwettenanbieter zum Deutschen Sportwettenverband DSWV zusammengeschlossen. Mitglieder sind unter anderem:

  • Tipico
  • Bwin
  • Bet365

Vor allem zur FDP, insbesondere zu Wolfgang Kubicki, konnte eine gewisse Nähe hergestellt werden. Kubicki war bereits in der Schleswig-Holsteinischen Lizenzierung von Online-Glücksspiel beteiligt, in der auch einige Online Casinos eine deutsche Lizenz erwerben konnten.

Im DVTM (Deutscher Verband für Telekommunikation und Medien) sind nicht nur Casinos vertreten, sondern auch andere Akteure des Online-Glücksspiels. Darunter befinden sich:

  • Die Anwaltskanzlei Hambach & Hambach
  • Das Online Casino Casumo (Rezension)
  • Die Gauselmann-Gruppe (Merkur)
  • Die Spielotheken-Kette Löwen Play

Schließlich hat sich mit dem DOCV (Deutscher Online Casinoverband) ein Konglomerat von Online Casinos und Spieleentwicklern gegründet, die aktuell rapide wachsen und den rechtlichen Rahmen von Online Casinos mitgestalten möchten. Vertreten sind unter anderem:

  • Online Casino Deutschland
  • William Hill (Rezension)
  • Edict (Merkur Online Spiele)
  • Greentube (Novomatic Online Spiele)

Was die Regulierung betrifft, scheint sich im Bereich der Sportwetten eine gewisse Bereitschaft der Behörden einzustellen, eine Lösung im Sinne des Spieler- und Verbraucherschutzes zu erreichen. Allerdings betonen die Anbieter, dass Glücksspiel im Internet als Ganzes betroffen sein muss.

In Deutschland gilt weiterhin die MGA-Lizenz

Wir sind verhalten optimistisch, dass die Politik ein Einsehen hat und auch die Casinos mit ins Internet-Boot holt. Aktuell agieren die seriösen Anbieter mit einer EU-Lizenz der Regulierungsbehörde MGA. Die beste Lösung aber wäre es, eine nationale Aufsichtsbehörde für alle Formen des Glücksspiels zu haben.

Dabei geht es nicht nur um mögliche Steuereinnahmen, sondern in erster Linie um den Spielerschutz. Beispiele aus anderen Ländern haben gezeigt: Eine ausgewogene Glücksspielregulierung mit einer aufmerksamen Aufsichtsbehörde kann beide Seiten zufriedenstellen: Die Anbieter und die Spieler.

Aktuell legt die Politik den Verbraucherschutz in private Hände. Wer an ein Abzocker-Casino mit karibischer Lizenz aus zum Beispiel Curacao gerät, kann um hohe Geldsummen geprellt werden. Es liegt an den deutschen Behörden, diesem Betrug mit einer funktionierenden Regulierung den Garaus zu machen.

Ist eine Regulierung ohne Klüngel möglich?

Im Vergleich zur Automatenwirtschaft haben die Internet-Unternehmer keine jahrzehntelange Vita vorzuweisen. Viele Anbieter sind gar internationale Unternehmen, für die Deutschland nur einer von vielen Absatzmärkten ist. Dieser mangelnde Stallgeruch stößt den handelnden Politikern sauer auf.

Die Lektion muss sein, dass es nicht um Seilschaften gehen sollte, die über viele Jahre gewachsen sind. Dieses Klientel-Denken sollte endlich von einem Pragmatismus abgelöst werden, der der Sache angemessen ist.

Denn auch, wenn die Online Casinos nun zaghaft versuchen, Kontakte zu knüpfen und der Politik die eigene Branche zu erklären: Eine Gesetzgebung zum Thema Online-Glücksspiel kann nicht auf Klüngelei fußen. Die dominieren Themen müssen Spielerschutz und fairer Wettbewerb sein. Nichts anderes wünschen sich die Verbände DSWV, DVTM und DOCV für das Jahr 2020.

Tagged with:

Oscar Becker

Mehr über uns Oscar Becker

Ich heiße Oscar Becker und wurde 1981 in München geboren. Ich habe einen Abschluss in Medien und Kommunikation an der Freien Universität Berlin gemacht. Nachdem ich in London einige Jahre Wirtschaft studiert habe, entschloss ich, die Fahrspur zu wechseln und nach Malta zu ziehen, wo ich nach einiger Zeit zum Vollzeit-Pokerspieler wurde. Durch das Spielen schaffte ich mir gute Beziehungen in der Welt des Glücksspiels und wechselte bald zu Casinos über. Eins führte zum Anderen und heute bin ich Chefredakteur und Verantwortlicher für die Inhalte von CasinoKomplett. Ich bin wissensbegierig und mag investigativen Journalismus. Mein Lieblingsspiel ist Rise of Olympus, aber ich bevorzuge Live Casino. E-Mail-Kontakt: oscar [at] casinokomplett.com

Schreibe einen Kommentar